Safari

 Herzlich willkommen

Afrikanisch

Ursprünglich aus Eritrea stammend, sind wir seit über 30 Jahren in Kaiserslautern beheimatet. Wir fühlen uns sowohl der deutschen als auch der ostafrikanischen Kultur verbunden. Diese spannende Verbindung verschiedener Kulturen spiegelt sich auch im Ambiente und der Küche unseres Restaurants "Safari" wider.

Authentisch

Wir verwenden stets frische Zutaten, die mit original afrikanischen Gewürzen verfeinert werden. Ob mit Fleisch, vegetarisch oder komplett vegan: Wir schaffen für jeden ein kulinarisches Erlebnis. Passend zu unseren traditionellen Gerichten, überwiegend nach alten Familien-Rezepten, bieten wir landestypische Weine und Biere an, die perfekt mit unseren Gerichten harmonieren.

Lecker

Seit Jahren sind wir unter den Top Ten der Restaurants in Kaiserslautern auf der Bewertungsplattform tripadvisor. Darauf sind wir sehr stolz und bedanken uns bei unseren Gästen für die tollen Bewertungen. 
Wir freuen uns immer, Stammgäste und neue Gesichter bei uns begrüßen zu dürfen und mit unserer Esskultur ein Stückchen Heimat nach Kaiserslautern zu bringen.

Seit 2014 bewirten wir unsere Gäste in unseren Räumlichkeiten in der Humboldstraße 31-35, in unmittelbarer Nähe des Einkaufszentrums "K in Lautern". Parkplätze stehen im angrenzenden Wohngebiet und Einkaufszentrum zur Verfügung.

Egal ob gemütliche Familienabende, interessante Geschäftsessen, oder ausgefallene Geburtstagsfeiern - für jeden bieten wir ein besonderes kulinarisches Erlebnis aus landestypischen Gerichten und ausgewählten Getränken an.

  • Wir verwenden stets frische Zutaten,
  • original afrikanische Gewürze und
  • alte traditionelle Familien-Rezepte.

Ob mit Fleisch, vegetarisch oder komplett vegan: Wir schaffen für jeden ein kulinarisches Erlebnis.

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, Ihre Daten (Name und Anschrift) zu erfassen. Halten Sie sich bitte an die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen. Wir bitten um Verständnis und bleiben Sie gesund.

Wissenswertes

Die ostafrikanische Küche

Wir haben einige Fragen und Begriffe zusammengestellt, nach denen wir häufig gefragt werden. Gerne beantworten wir Ihre Fragen auch vor Ort.  

Injera

Das Injera (Amharisch und Tigrinya: እንጀራ ənǧära [ɨnd͡ʒǝra]; auch: Enjera, Injerra oder Injira) ist ein weiches, gesäuertes Fladenbrot aus Teffmehl. Es wird traditionell in Äthiopien und Eritrea gegessen. Das Mehl wird mit Wasser zu einem Teig vermischt, der einige Tage gären muss. Dann werden daraus auf heißen Tonplatten weiche Fladen gebacken. Die Oberfläche enthält viele sichtbare Luftporen, wodurch sich Injera gut zum Aufnehmen von Saucen und Currys eignet.

Quelle: wikipedia

Berbere

Dabei handelt es sich um eine scharfe Gewürzmischung. Die Zubereitung der Mischung unterliegt keinem einheitlichem Rezept, wesentliche Bestandteile sind aber Chili-Pfeffer, Ingwer, Zimt, Knoblauch, Gewürznelke, Koriandersaat, Piment, Ajowan sowie getrocknete Früchte der Weinraute.
Berbere wird nicht nur zum Kochen verwendet, sondern kann auch mit Wasser und Wein zu einer Paste namens Awaze verarbeitet werden, die man als Tisch-Würze reicht.

Quelle/Bild: wikipedia

Shiro

Shiro ist ein Eintopf mit äthiopisch-eritreischem Ursprung, dessen Hauptbestandteil Kichererbsenpulver oder Saubohnenmehl sind. Es wird oft mit gehackten Zwiebeln, Knoblauch und je nach regionaler Variation gemahlenem Ingwer oder gehackten Tomaten und Chilischoten zubereitet.

Quelle: wikipedia

Tesmi

Dabei handelt es sich um eine hausgemachte Gewürzmargarine, welche bei vielen Gerichten anstelle von Speiseöl verwendet wird. Es verleiht dem Gericht eine spezielle landestypische Note. 

Die wichtigsten Zutaten sind:
Sonnenblumenmargarine, Zwiebeln, Knoblauch, Bockshornklee, Berbere und Ingwer.

Quelle: wikipedia

CousCous

Couscous, Cous Cous oder Kuskus ist ein Gericht der nordafrikanischen Küche. Die Grundlage besteht aus befeuchtetem und zu Kügelchen zerriebenem Grieß aus Hartweizen, Gerste oder Hirse. Der Grieß wird zum Garen nicht gekocht, sondern über kochendem Wasser oder einem kochenden Gericht gedämpft.

Quelle: wikipedia

Wie wird gegessen?

Gegessen wird mit der rechten Hand. Dabei ersetzt das Injera das Besteck und stellt zugleich die Beilage dar, bzw. das Brot. Man reißt einfach kleine Teile des Fladens ab, ergreift damit ein Stück der Fleisch- oder Gemüsezubereitungen und führt es zum Mund.

Aus hygienischen Gründen waschen Sie sich bitte vorher die Hände. Natürlich dürfen Sie auch mit Besteck essen.

Quelle: wikipedia

Safari

 Team

Makda Meharena

Inhaberin

Esayas Yehdego

Küchen-Chef und Inhaber

Du fehlst im Team?

Dann bewerbe dich noch heute!

safari

Wo wir zu finden sind

Inhaber:

Herr Esayas Yehdego Tedla und
Frau Makda Meharena

Adresse:

Humboldtstr. 31-35
67655 Kaiserslautern

Öffnungszeiten:

Dienstag - Sonntag
17 - 23 Uhr

Montag: Ruhetag

Küchenschluss um 22 Uhr

Reservierungs-Hotline

+49 631 89238714